lukas blog kolumne kaputt.de

Der Smartphone Akku-Check

Ein Akku ist, wenn man so will, die lebensversorgende Energiequelle, ohne die ein Smartphone höchstens als eleganter Briefbeschwerer seinem Besitzer Nutzen stiftet.

 

Die Geschichte des Akkus:

Angetan durch das Schwärzen von Silbersalzen, das zur Entdeckung der UV-Strahlung führte, erfand der deutsche Physiker Johan Wilhelm Ritter 1802 den ersten Akkumulator. Bekannt als die Rittersche Ladesäule bestand dieser Akkumulator aus Kupfer- und Kartonscheiben, die in Tafelsalz getränkt waren.
Allerdings war diese technische Revolution alles andere als portabel und somit weit entfernt von dem was wir uns heute unter einem gewöhnlichen Handy Akku vorstellen. Genug Geschichte!

 

Fakten über Smartphone Akkus:

Heutzutage setzt die Smartphone Industrie auf Lithium-Akkus, die mittlerweile ein Standard für die Energieversorgung vieler mobiler Stromfresser geworden sind. Die weit verbreiteten Lithium-Ionen-Akkus, sowie die als Neuheit beworbenen Lithium-Polymer-Akkus, unterscheiden sich dabei nur bedingt von einander. Was viele jedoch nicht wissen ist, dass Lithium-Akkus, nicht vom viel diskutieren Memory-Effekte betroffen sind.

Oft wird fälschlicherweise angenommen, dass Smartphones, die über einen längeren Zeitraum nicht voll entladen werden, weniger Akkuleistung haben, da der Akku sich sozusagen merkt, ab welchem Energiestand das Telefon in der Regel geladen wird und so einen neuen Nullpunkt setzt.

Dieser Smartphone-Mythos basiert auf der Eigenschaft des Nickel-Cadmium-Akkumulators und ist somit hinfällig.

 

Bildquelle: flickr.com (Aaron Yoo - CC BY-ND 2.0)

 

Tipps für die Optimierung der Akkulaufzeit:

Wichtig zu wissen ist, dass Lithium-Akkus keinen extrem hohen bzw. niedrigen Temperaturen ausgesetzt werden sollten!

Als Idealtemperatur gelten ca. 20 Grad Celsius.

Es empfiehlt sich daher, das Telefonieren am Skilift einzustellen und besten Falls Smartphones an heißen Sommertagen nicht im Auto liegen zulassen. Natürlich lässt sich die Laufzeit auch verlängern, wenn Applikationen und andere Dienste ausgeschaltet sind, sofern diese nicht benötigt werden. Da dies in der Theorie gut funktioniert, jedoch in der Praxis oft vergessen wird, gibt es kostenlose Applikationen wie: Battery Saver & Battery Doctor, die Dir helfen, automatisch Energie zu sparen und somit die Laufzeit Deines Smartphones zu verlängern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *